7 Tatsachen über die Wunderpflanze Hanf

Let­ztes Jahr im Sep­tem­ber habe ich im Blog­beitrag #9 «Abheben mit Hanf» über eine kanadis­che Fir­ma erzählt, die einen Flugzeug-Pro­to­typen aus Hanf gebaut hat. Heute möchte ich weg von der Tech­nik und hin zur Natur­fas­er an sich. Unter dem Mot­to «Haben Sie gewusst, dass…» präsen­tiere ich Ihnen einige bemerkenswerte Tat­sachen, die – und darin bin ich mir fast sich­er – Sie zum Staunen brin­gen wer­den. Ob das Prädikat «Wun­derpflanze» gerecht­fer­tigt ist, kön­nen Sie am Ende des Artikels selb­st beurteilen. Viel Spass!

Los geht’s mit der ersten Frage:

Hanf_Symbol

1. Haben Sie gewusst, dass Hanf schneller wächst als jedes Unkraut (oder Beikraut, wie die Gärt­ner sagen)?

In Mit­teleu­ropa wird der Hanf zwis­chen Mitte April und Mitte Mai aus­gesät und zwar tief genug, um vor Vogelschnä­beln sich­er zu sein. Zum The­ma Hanf und Vögel nach­her mehr. Nach der Aus­saat kann der Hanf­bauer sich hin­set­zen und zuschauen, wie die Pflanze wächst. Gut, das ist vielle­icht etwas über­trieben, aber nicht viel. Inner­halb von nur drei Monat­en wach­sen die Hanf­pflanzen buch­stäblich in den Him­mel. Sie erre­ichen in dieser kurzen Zeit Höhen von bis zu vier Metern (unge­fähr 4 cm pro Tag!). Es entste­ht ein dichter «Hanf-Dschun­gel», dem kein Unkraut gewach­sen ist.

Hanf_Symbol

2. Haben Sie gewusst, dass Hanf über ein «einge­bautes, natür­lich­es Pes­tizid» ver­fügt?

Sein Eigengeruch hält tierische Par­a­siten fern, sein enormes Wach­s­tum­stem­po unter­drückt pflan­zliche Konkur­renten. Als pos­i­tive Folge davon braucht es im Han­fan­bau wed­er Pes­tizide noch Her­bizide. Es gibt Quellen, die behaupten, dass es keine andere Nutzpflanze gäbe, die im Anbau weniger Arbeit mache. Hanf­bauern auf dem Lieges­tuhl? Wohl kaum.

Hanf_Symbol

3. Haben Sie gewusst, dass Han­f­samen die Leib­speise der Vögel am Fut­ter­häuschen sind?

Machen Sie den Test. Leg­en Sie draussen ver­schiedene Körn­er in ein­er Rei­he hin und schauen Sie, dass darunter ein paar Han­f­samen sind. Merken Sie sich gut, an welch­er Stelle diese liegen. Mit aller­höch­ster Wahrschein­lichkeit wer­den die Vögel zuerst die Han­f­samen pick­en, weil kein (bekan­ntes) Samenko­rn auf dieser Welt wertvoller und gehal­tre­ich­er ist. Man darf also ruhig den «Experten» ver­trauen, für die dieses Wis­sen über­lebenswichtig ist.

Hanf_Symbol

4. Haben Sie gewusst, dass Hanf, ein mehrfach­es seines Eigengewichts an Wass­er aufnehmen kann?

Hanf kann im Gegen­satz zu vie­len anderen Fasern oder Mate­ri­alien ein Vielfach­es seines Eigengewichts an Wass­er aufnehmen, ohne dass die Fas­er beschädigt oder ver­rot­ten würde. Das wäre für stark schwitzende Men­schen ein guter Grund, sich ein­mal Bettwaren aus Hanf genauer anschauen.

Hanf_Symbol

5. Haben Sie gewusst, dass Hanf auch zur Papier­her­stel­lung gebraucht wer­den kann?

Bis Mitte des 19. Jahrhun­derts war Hanf wichtig als Rohstoff zur Papier­her­stel­lung. Dann wurde er durch Holz abgelöst, das in rauen Men­gen vorhan­den und ver­meintlich «gratis» war. Die ökol­o­gis­chen Fol­gen von Abhol­ung inter­essierten nie­man­den. Auch heute wer­den diese Fol­gen nicht ein­berech­net, deshalb ist Holz immer noch gün­stiger als Hanf, auch wenn dieser pro Fläch­enein­heit 4 — 5 Mal mehr Rohstoffe liefert.

Hanf_Symbol

6. Haben Sie gewusst, dass Hanf den Ertrag im Fol­ge­jahr steigert?

Anfang des 20. Jahrhun­derts war es bei ital­ienis­chen Bauern weit ver­bre­it­etes Wis­sen, dass ein Kartof­fel- oder Weizen­feld etwa 10 % mehr Ertrag bringt, wenn im Vor­jahr auf dem gle­ichen Ack­er Hanf gewach­sen ist. Und damit nicht genug, wis­senschaftliche Ver­suche haben gezeigt, dass Hanf Schw­er­met­all-vergiftete Böden reini­gen kann.

Hanf_Symbol

7. Haben Sie gewusst, dass ich noch seit­en­lang weit­er­schwär­men kön­nte?

Aber das lasse ich jet­zt bleiben. Für mich ist eine Sache klar, Hanf wird kün­ftig in aller­lei For­men eine zunehmend wichtige Rolle im All­t­ag spie­len.

Auch heute gibt es einen kleinen Wet­tbe­werb: Wer mir die fol­gende Frage bis Mon­tag 25. Jan­u­ar richtig beant­wortet, gewin­nt ein HEFEL Hanf-Bio-Kissen.

Wie hoch ist die fol­gende Matratze aus meinem Sor­ti­ment: DORMIENTE Bio-Matratze Natur Pur «Hanf»?

 

Wenn Sie keinen Beitrag mehr ver­passen möcht­en, empfehle ich Ihnen ganz ein­fach meinen Newslet­ter zu abon­nieren und Sie bekom­men ihn zwei­wöchentlich bequem ins elek­tro­n­is­che Post­fach geliefert.

 

Im näch­sten Beitrag ent­führe ich Sie wieder in die Welt des Schlafens, es geht um die ver­schiede­nen Schlaf­phasen.

 

Bis bald!

 

Ihr Bern­hard Heim

Wohn‑, Schlaf- und Hanf-Fan

4 Kommentare

  1. Veröffentlich von Marti Hanspeter am 23. Januar 2021 um 10:48

    Grüezi Herr Heim, die Matratze ist 18cm hoch.

  2. Veröffentlich von Brigitte Bucher am 23. Januar 2021 um 0:25

    Hoi Bern­hard
    Ich bin auch ein absoluter Hanf Fan !!
    Immer wieder bin ich auf’s Neue begeis­tert, was er alles kann !
    Ger­ade hier in Ungarn wäre so viel Poten­tial dafür !
    Ich hoffe sehr auf die Zukun­ft !
    Ach ja,die Matratze (die ich gerne besitzen würde !) misst 18 cm !
    Viele liebe Grüsse aus Ungarn

    Bigi

  3. Veröffentlich von Hans Lang am 22. Januar 2021 um 18:46

    Gesamthöhe 18cm

  4. Veröffentlich von Thomas Gassler am 22. Januar 2021 um 13:47

    Wie hoch ist die fol­gende Matratze aus meinem Sor­ti­ment: DORMIENTE Bio-Matratze Natur Pur «Hanf»?

    18cm

Hinterlassen Sie einen Kommentar