Mit der richtigen Bettdecke gut schlafen

Mit Bettdeck­en ver­hält es sich ähn­lich wie mit getra­ge­nen Lieblingss­chuhen: Man hat sich so daran gewöh­nt, dass man sie kaum weggeben möchte – auch wenn sie eigentlich längst hinüber sind. Zu beobacht­en ist dieses Nicht-weggeben-wollen-Phänomen vor allem bei Men­schen im drit­ten Lebens­ab­schnitt. Viele von ihnen sind sich aus ihrer Jugendzeit gewohnt, etwas so lange zu nutzen, bis es wirk­lich defekt ist – und ein­er Bettdecke sieht man von aussen kaum an, wenn man sie wech­seln sollte. Auss­er der Hund hat sich mit ihr vergnügt und den Deck­en­in­halt gle­ich­mäs­sig über den Boden verteilt.

Wir steck­en bere­its mit­ten im Okto­ber und die Nächte sind deut­lich küh­ler gewor­den, höch­ste Zeit, das leichte Som­mer­du­vet wegzuräu­men. Oder nicht?

Früher war es notwendig, im Win­ter warme Win­ter­deck­en zu benutzen, weil die Häuser und Woh­nun­gen deut­lich weniger inten­siv beheizt waren. Mancherorts gab es im Schlafz­im­mer nicht ein­mal eine Heizung. Heute ist das undenkbar, wir sind uns angenehm tem­perierte Wohn- und Schlafräume gewohnt. Und hier ist die Krux: Angenehm tem­periert am Tag ist nicht gle­ich angenehm tem­periert in der Nacht. Schlaf­forsch­er sagen, dass unge­fähr 16 — 18 Grad Cel­sius die beste Tem­per­atur für einen ruhi­gen Schlaf sind. Bei älteren Men­schen mit etwas höherem Wärmebedürf­nis darf es ein bis zwei Grad mehr sein.

Manch­mal wird um das The­ma Win­ter­decke, Som­merdecke oder Ganz­jahres­decke ein ver­i­ta­bles The­ater aufge­führt, was jet­zt die beste Lösung sei. Für mich ist die Sache ein­fach: Die beste Decke ist jene, unter der Sie sich am wohlsten fühlen und am besten schlafen.

Das lässt sich in der Regel in ein­er ser­iösen Beratung her­aus­find­en.

Welche Decke passt zu mir?

Haben Sie es im Schlafz­im­mer nachts gerne kühl und/oder unter der Bettdecke extrawarm, dann empfehle ich, sich ein­mal eine Kaschmird­ecke näher anzuschauen. Fein­stes Kaschmirziegen-Flaumhaar schmiegt sich san­ft an Ihren Kör­p­er und sorgt für ein kusche­lig-wohlig-warmes Bet­tk­li­ma. Kaschmirziegen leben im Himalaya-Gebi­et, was erk­lärt, wieso diese Deck­en so unver­gle­ich­lich warm sind – und tem­per­at­u­raus­gle­ichend.

Wer schon ein­mal eine Wüsten­schiff-Kreuz­fahrt gemacht hat, sprich, auf einem Kamel gerit­ten ist, kann sich kaum vorstellen, dass sich Bettdeck­en mit ein­er Kamel­haar-Fül­lung her­vor­ra­gend für kalte Nächte eignen. Kamele müssen ein­er­seits extreme Hitze und ander­er­seits Kälte bis um den Gefrier­punkt oder sog­ar darunter aushal­ten. Natür­lich wird für die Deck­en nur fein­stes Kamelflaum-Haar ver­wen­det und nicht das grobe Deck­haar, das wäre zugegeben­er­massen wie schlafen unter ein­er Draht­bürste.

Weitver­bre­it­et sind heute so genan­nte Ganz­jahres-Deck­en. Es gibt sie mit allen möglichen Fül­lun­gen und für prak­tisch jedes Wärmebedürf­nis. Wenn es im Win­ter jedoch ein­mal richtig kalt wird und Sie gerne mit offen­em Fen­ster schlafen, kann es sein, dass eine solche Decke an ihre Gren­zen kommt. Für diese Sit­u­a­tion gibt es einen ein­fachen Trick: Hal­ten Sie das leichte Som­mer­du­vet bere­it und ver­wen­den Sie es allen­falls zusät­zlich zur Ganz­jahres­decke. Auf diese Weise sind Sie jed­erzeit flex­i­bel und kön­nen sofort reagieren, wenn Sie zu warm oder kalt haben.

Möcht­en Sie keine Tier­pro­duk­te ver­wen­den, dann empfehle ich, zum Beispiel unter eine TEN­CEL-Bettdecke zu schlüpfen. Das Füll­ma­te­r­i­al beste­ht aus Holz-Cel­lu­lose, gibt flauschig warm und kann sehr viel Feuchtigkeit aufnehmen und an die Umge­bung abgeben. Men­schen, die schnell schwitzen, fühlen sich darunter beson­ders wohl – und Allergik­er eben­falls. Für diese geplagten Men­schen gibt es auch Bettdeck­en mit Hanf- oder Kapok-Fül­lung. Neben­bei bemerkt: Das Aus­gangs­ma­te­r­i­al von Poly­ester ist Erdöl.

Nein, Wei­h­nacht­en ste­ht noch nicht vor der Türe, aber ich weiss, wie es ist, wenn man in den let­zten Minuten einem Geschenk hin­ter­her­ren­nen und sich im Stress unter mehreren Staubfängern entschei­den muss. Ich komme deshalb rechtzeit­ig mit mein­er Idee – und ja, hier sind wir bei der kurzen Werbe-Unter­brechungJ: Haben Sie schon ein­mal über­legt, anstatt irgendwelche mehr oder weniger über­flüs­si­gen Geschenke zu kaufen, sich gegen­seit­ig kusche­lige Win­ter­deck­en zu schenken? Sehr gerne berate ich Sie per­sön­lich vor Ort, wenn gewün­scht auch tele­fonisch oder via E‑Mail.

An qual­i­ta­tiv hochw­er­ti­gen Bettdeck­en hat man lange Freude und wenn jet­zt jemand ein­wen­det, dass das kein roman­tis­ches Geschenk sei, dann sage ich: Bloss die Fan­tasie ein wenig spie­len lassen…

PS:
Noch etwas Wer­bung: Ab sofort erhal­ten Sie auf das gesamte DORMIENTE Deck­en-Sor­ti­ment 10% Rabatt (im Shop Gutschein­code “Decke2020″ angeben)

 

Kom­men wir zur Wet­tbe­werb­s­frage: Wie viele Gramm feines Kamelflaumhaar steckt in der DORMIENTE Ganz­jahres Kamel­haar-Decke «Lux­or» (160 x 210 cm)? (Es gilt, was auf mein­er Web­site ste­ht.)

Dieses Mal ver­lose ich unter allen richti­gen Ein­sendun­gen (bis spätestens 19. Okto­ber) eine kusche­lige Kamel­haardecke 160 x 210 cm.

 

Wenn Sie übri­gens keinen Beitrag mehr ver­passen möcht­en, empfehle ich Ihnen ganz ein­fach meinen Newslet­ter zu abon­nieren und Sie bekom­men ihn zwei­wöchentlich bequem ins elek­tro­n­is­che Post­fach geliefert.

 

So, nun freue ich mich auf den näch­sten Blog­beitrag, der Ihnen wertvolle Tipps liefert, wie man Erkäl­tun­gen vor­beu­gen kann.

 

Bis bald!

 

Ihr Bern­hard Heim

Schlaf- und Wohn­ber­ater und Bettdeck­en-Guru

6 Kommentare

  1. Veröffentlich von Hanspeter Marti am 17. Oktober 2020 um 9:17

    Die Füll­menge beträgt 1500 gr

  2. Veröffentlich von Brigitte Bucher am 16. Oktober 2020 um 19:06

    Wie­der­mal ein Hal­lo aus Ungarn
    Auch hier wird es bald Win­ter ! Es wäre toll so ein Kamel­haar­du­vet zu gewin­nen !
    160 x 210 hat 1500 g !

    Liebe Grüsse auch an Klara

    Bigi

  3. Veröffentlich von Hans Lang am 16. Oktober 2020 um 18:28

    1500 Gramm

  4. Veröffentlich von Laffer Markus am 16. Oktober 2020 um 15:34

    1500 g

  5. Veröffentlich von Inga am 16. Oktober 2020 um 13:57

    Hal­lo Bern­hard!

    1500g sind Indi­an­er 160x210cm Decke
    Lg Inga

  6. Veröffentlich von Yolanda Grisenti am 16. Oktober 2020 um 13:08

    Hal­lo
    Es sind 1500 g Füll­menge auf die Grösse 160x210 Liebe Grüsse Yolan­da

Hinterlassen Sie einen Kommentar