Kapokfaser

Erfahren Sie alles über die feine Kapokfaser, wie Herkunft, Eigenschaften, Aussehen, Verwendung und vieles mehr.

Kapok, die luftig, leichte Pflanzenfaser

Die Kapok­fasern wer­den aus den Fruchtkapseln des tro­pis­chen Woll­baumes gewon­nen. Sie sind sehr weich, extrem leicht, flauschig und anschmiegsam. Die sei­dig glänzen­den Kapok­fasern enthal­ten einen Bit­ter­stoff, welch­er vor Mot­ten- und Mil­ben­be­fall schützt. Diese Eigen­schaft macht die Kapok­fas­er bei Tier­haar- und Mil­be­nal­lergik­er zu einem sehr beliebten Füll­ma­te­r­i­al für Bettwaren. Zudem sind die Deck­en und Kissen aus Kapok waschbar.

Produktebeispiele, die Kapokfasern enthalten

Material_Kapokfaser_Matratzenauflage

Matratzenauflagen

Material_Kapokfaser_Matratzenhülle

Matratzenbezüge

Frau steht vor Kapokbaum, mit seinen ausladenden Brettwurzeln

Herkunft

Kapok kommt aus der malai­is­chen Sprache (Kapuk) und wird auch Pflanzen­daune genan­nt. Kapok ist die Hohlfas­er der Früchte des Kapok­baums (Cei­ba pen­tan­dra), welch­er zu aus der Fam­i­lie der Woll­baumgewächse (Bom­ba­ca­cae) gehört. Der Kapok­baum ist ein imposan­ter, bis zu 50 Meter hoher Baum aus der Fam­i­lie der Woll­baumgewächse (Bom­ba­ca­cae). Seine Baum­rinde ist in der Jugend mit kegelför­mi­gen Stacheln beset­zt. Die alten, mächti­gen Bäume wer­den von meter­ho­hen Bret­twurzeln gestützt.

Die Heimat des Kapok­baums sind die immer­grü­nen und laubab­w­er­fend­en Wälder Mit­tel- und Südamerikas. Bei den alten Indi­an­erkul­turen war “die Cei­ba” ein kos­mis­ches Sym­bol. Da sie bei den Mayas als “Mut­ter­baum der Men­schheit” galt, blieb sie bei ihren Rodun­gen des Regen­waldes auf der Hal­binsel Yucatán ste­hen.

Auf­grund sein­er wirtschaftlichen Nutzbarkeit und seines schnellen Wach­s­tums ist er in den gesamten Tropen der Erde ver­bre­it­et. Heute wird die Kapok­fas­er in Afri­ka (Nige­ria, Tansa­nia) und asi­atis­chen Län­dern wie Sri Lan­ka, Thai­land und Indone­sien wirtschaftlich genutzt.

Eigenschaften und Aussehen

Kapok gehört wie Baum­wolle zu den Samen­fasen. Die Früchte des Kapok­baumes ergeben die wertvollen Fasern, die aus den bana­nen­för­mi­gen Fruchtkapseln gewon­nen wer­den. Die reifen, ca. 15 cm lan­gen Kapoknüsse öff­nen ihre Schale mit einem laut­en Knall, wie ein Gewehrschuss. Aus den geöffneten Kapseln quillen dann die daunen­we­ichen Kapok­fasern her­vor. Bis zu 100 braun­schwarze, lin­sen­för­mige Samenkörn­er sind zwis­chen den feinen Haaren einge­bet­tet. Der näch­ste Wind­stoss trägt diese dann davon und der Fortbe­stand ist gesichert.

Die sei­dig glänzen­den Hohlfasern sind glatt und sehr weich. Sie sind mit ein­er feinen Wachss­chicht über­zo­gen, daher sind sie auch wasser­ab­weisend. Da die Kapok­fasern einen Bit­ter­stoff enthal­ten, beu­gen sie vor Mot­ten- und Mil­ben­be­fall vor. Durch luft­ge­füllte Hohlräume im Inneren der Fas­er sind sie extrem leicht und äusserst elastisch und lan­glebig. 80% des Vol­u­mens beste­ht aus Luft, daher gilt die Kapok­fas­er nach Pap­pelflaum als eine der leicht­esten, natür­lichen höhlen Pflanzen­fas­er der Welt.

Material_Kapokfaser_Kapokhülse-offen
Material_Kapokfaser_Sitzkissen

Verwendung

Kapok wird seit über 100 Jahren eige­set­zt. Früher war es als Fül­lung für Pol­ster­mö­bel sehr beliebt. Als es noch keine kün­stlichen Schäume gab, set­zte man die wasser­ab­stossende Fas­er für Schwimmwest­en und Schwimm­ringe ein.

Bei uns wird heute Kapok über­wiegend in Naturbettwaren, wie Matratzen, Kissen und Deck­en ver­ar­beit­et. Bei Veg­an­er, Tier­haar- und Mil­be­nal­lergik­er sind Bettwaren aus Kapok beson­ders beliebt. Als Füll­stoff für klapp­bare Matratzen, Sitzkissen und Roll­mat­ten eignet sich die Kapok­fas­er her­vor­ra­gend, diese sind vor allem in Asien und Südameri­ka ein Teil des täglichen Lebens.

Die nicht spin­n­fähige Fas­er ist auch gut als Isolier­ma­te­r­i­al geeignet. Aus den fet­thalti­gen Samen gewin­nt man Kapoköl zu Indus­trie- und Speisezweck­en.

Verwendung bei öko trend

  • Fül­lung von Deck­en
  • Fül­lung von Kissen
  • Fül­lung von Matratzenau­fla­gen
  • Für Veg­an­er, Tier­haar- und Mil­be­nal­lergikerbeson­ders geeignet
Ganzjahres-Decke «Natural Breeze»

Alle Produkte aus Kapokfaser